Impulse belegen 8. Platz

Die Kirchgemeinden im Striegistal haben beim Wettbewerb „Gemeinde 2021“ der Zeitschrift chrismon in der Publikumsabstimmung mit einem 8. Preis abgeschnitten. Die Jury-Preise werden im Juni ausgelobt. Die Ehrung wurde aus 183 deutschlandweit teilnehmenden Gemeindeprojekten erreicht und ist mit einer Geldprämie dotiert.

Die Rückmeldungen zu den Impulsen zeigten, dass das Angebot rege genutzt wird, so Sebastian Schirmer: „Erst kürzlich bedankte sich eine junge Frau bei mir, dass der Impuls für sie genau der richtige Einstieg in den Tag gewesen sei“,  berichtet er. Den Reiz sieht er darin, dass ein klassisches Format nun mit modernen Methoden verbreitet wird. „Die Losungen gibt es ja schon Jahrzehnte, sie haben im Tagesablauf vieler Menschen einen rituellen Charakter.“ Mit Facebook, Instagram & Co. sei die Reichweite nochmal enorm gestiegen.

Positive Rückwirkungen sieht Sebastian Schirmer auch auf das Zusammenwachsen des Schwesternkirchverbunds: „Durch die Impulse ist ein Art gemeinsame Wahrnehmung der Kirchgemenden im Striegistal entstanden. Deshalb wollen wir das Preisgeld von 500 Euro auch für die Verbesserung des gemeinsamen Internetauftritts und die weitere Verbreitung der Impulse verwenden“.

Artikel im SONNTAG von Thomas Barth (gekürzt)